St.Sebastianus Schützengesellschaft 1280 Mayen eV

Schießsport und Tradition in Mayen

 
 





Jungschützen Mayen

Die Schützenjugend trainiert jeden Montag von 18:00 bis 20:00 Uhr in der Schützenhalle (Schützenplatz, Im Nettetal, Richtung Stadion).

Wer mal reinschnuppern möchte, ist herzlich willkommen.

Elisabeth Wingender und ihre Stellvertreterin Sabine Gilliberto freuen sich auf euren Besuch.

BdSJ- BOWLING-Turnier

Am Freitag, 16.09. geht es zum Bowling-Turnier ins Pinup Bowling Center nach Koblenz. Anmeldungen bitte bei Elisabeth Wingender.


Maximilian fährt zum Landesjugensportfest

Auf Einladung des Fachverbandes Sportschießen nimmt Maximilian Boos am Landessportfest am 10.09.16 in Bingen tei. Wir wünschen ihm "Gut Schuß".


07.05.2016  Hurra, wir sind Stadtmeister !

Im internen Wettstreit der Schützenvereine in Mayen belegte unsere Mannschaft bden 1. Platz.


31. Oktober 2015 • Umwerfendes BdSJ-Bowling

Über 60 junge Schützen nahmen mit ihren Betreuern am 16. Oktober beim großen BdSJ-Bowling in Koblenz teil. Die Siegermannschaft kommt aus Mayen, sie setzen sich beim Spiel "Formel 1" gegen ihre neun Wettbewerberteams durch.

Große Würfe, rasante Kugeln und viel, viel Spaß: Das Bowling-Turnier des BdSJ im "Pin Up Bowling Center" in Koblenz stieß auf große Resonanz. Zehn Mannschaften aus je sechs Jungschützen räumten alle Zehne ab. Spaß hatten alle beim Spiel "Formel 1". Dabei traten die Teams gegeneinander an. Jede Mannschaft hatte ihren Formel-1-Wagen, der vom Start ins Ziel gebracht werden musste. So einfach, wie es sich anhört, ist das aber nicht. Die sonst so schnellen Boliden fahren nämlich nur dann, wenn mit dem ersten oder zweiten Wurf alle Pins umgestoßen wurden. Es mussten Strikes und Spares her - und die Jungschützen erwiesen sich auch in dieser Sportart als äußerst treffsicher. Strike nennt sich der erste Wurf, wenn direkt alle zehn Kegel fallen. Ein Spare ist es, wenn nach dem zweiten Wurf kein Pin mehr steht.

Als erstes hatten sechs Teilnehmer der ersten Mannschaft aus Kaisersesch ihren Rennwagen ins Ziel gebracht, dich gefolgt von Mayen 2. In der zweiten Runde überholten die Mayener Jungs und Mädels ihre Sportsfreunde aus dem Bezirk Maria Laach und konnten dadurch als Sieger von der Bowling-Rennbahn gehen. Doch ob viele oder wenig Kegel fielen - Spaß hatten alle. Und zur Belohnung gab es im Anschluss ans Bowling Pizza, Hamburger oder Hähnchen-Nuggets. Den drei ersten Siegern wurden durch Diözesanjungschützenmeister Frank Senger und Bildungsreferentin Monika Backes Pokale überreicht, Urkunden zur Erinnerung an den schönen Abend erhielten alle Mannschaften.

Und das snd die Ergebnisse:

Platz Mannschaft Umgeworfen1.Mayen 29892.Kaisersesch 19043.Mayen 18314.Kehrig7255.Ehrenbreitstein 26466.Kelberg6057.Herren Luxem4898.Ehrenbreitstein 13959.Kaisersesch 238110.Damen Luxem372


Michael Schüller wird Landesverbandsmeister  mit dem Luftgewehr

     Mayen/Dortmund. Mit dem Ergebnis von 389 Ringen errang Michael Schüller, Mitglied der St.Sebastianus Schützengesellschaft Mayen, in der Disziplin LG stehend in der Juniorenklasse B den Titel des Landesverbandsmeisters im Rheinischen Schützenbund. Mit dieser Ringzahl dürfte er das Ticket zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in München gelöst haben, ebenso wie Adelina Bejta, die in der Disziplin LG stehend, Schülerklasse A weiblich mit 188 Ringen den vierten Platz belegte. Insgesamt hatten sich fünf Mayener Jungschützen für die Landesmeisterschaften in Dortmund qualifiziert. Maximilian Boos belegte mit 363 Ringen Platz 10 und Domenik Nöthen (341 Ringe) den 26. Platz (LG stehend Jugendklasse männlich). Lucas Schössler, der mit der Luftpistole in der Jugendklasse startete, kam mit 290 Ringen auf Rang 20.  

Am gleichen Tage fand der Bezirksjungschützentag des Schützenbundes Maria Laach in Urmersbach statt. Hier konnte sich Sabrina Nöthen mit 26 Ringen beim Bezirksprinzenschießen für die Teilnahme am Diözesanjungschützentag in Emmelshausen qualifizieren. Ihr Bruder Marvin sicherte sich mit einem 83er-Teiler zudem den Bundespokal.  

_________________________________________________________________________

Elisabeth Wingender folgt Doris Kreusch

Wechsel bei der Jugendleitung der Mayener Schützengesellschaft

Mayen. Einen gebührenden Abschied bereitete die Jungschützenabteilung der St. Sebastianus Schützengesellschaft Mayen ihrer Jungschützenmeisterin Doris Kreusch. 15 Jahre lang hatte sie die Gruppe geleitet. Die Jungschützen bedankten sich bei ihr Mit einem Blumengutschein für die lange, gemeinsame Zeit, die schönen Trainingsstunden, für ihre aufgebrachte Geduld und dass, ihre Trainerin immer für sie da war.

 „Die selbstgestaltete Karte hat mich sehr gerührt.“ Aber auch Doris Kreusch hatte ein Abschiedsgeschenk im Gepäck. Mit Unterstützung einiger Sponsoren konnte sie dem Verein ein altersgerechtes Pressluft-Luftgewehr für die Jugendarbeit übergeben.

Bei einem gemeinsamen Pizza-Essen übergab sie das Staffelholz ihrer Nachfolgerin Elisabeth Wingender. Die selbst seit vielen Jahren erfahrene Sportschützin freut sich auf ihre neue Aufgabe und möchte die erfolgreiche Jugendarbeit fortsetzen. „ Große Veränderungen wird es nicht geben, einzige Änderung: aus beruflichen Gründen wird das Training künftig montags von 18.00 bis 20.00 Uhr stattfinden.“

Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren, die Interesse haben, den Sport näher kennen zu lernen, können gerne ein Probetraining absolvieren oder sich an einem Trainingsabend unverbindlich informieren.


Mayener Schülerschütze gewinnt Bundesmeisterschaft 2014

Mit sage und schreibe 299 Ringen, gewann Maximilian Boos aus Mayen die Bundesmeisterschaft 2014 in der Klasse Schülerschützen Luftgewehr Aufgelegt.

Am 15.11.2014 wurde Ihm in Rahmen der Jahreshauptversammlung des Historischen Schützenbundes in Langenfeld b. Solingen die Urkunde mit Nadel übergeben.